ÜbungskönigDeutschRechtschreibungGroß- und Kleinschreibung

Für eine bessere Rechtschreibung

Groß- und Kleinschreibung

Kostenlose Arbeitsblätter zur Groß- und Kleinschreibung zum Thema Rechtschreibung im Deutschunterricht am Gymnasium und der Realschule

Alle Arbeitsblätter werden als PDF angeboten und können frei heruntergeladen und verwendet werden, solange sie nicht verändert werden. Nur verkaufen oder anderweitig kommerziell verwenden dürft Ihr die Arbeitsblätter nicht. Genaueres lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen.​​​​​​​

Was muss man bei der Groß- und Kleinschreibung beachten?

Im Vergleich zu vielen anderen Sprachen, muss man im Deutschen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheiden. Wann schreibt man gleiche Wörter groß und wann klein? Oft ist das nicht so einfach. Deshalb haben wir dir ein paar Grundregeln zusammengestellt: 

Wann schreibt man Wörter groß?

1. Satzanfang: 

  • das erstes Wort eines Satzes
  • das erstes Wort nach einem Doppelpunkt (wenn es sich um einen selbständigen Satz handelt) 
  • das erste Wort bei einer direkten Rede 

2. Substantive:

  • also Wörter, die meistens einen bestimmten bzw. unbestimmten Artikel bei sich haben 
  • Wörter, die aus einer anderen Sprache stammen (z.B. Swimmingpool) 
  • Wörter, die mit folgenden Nachsilben (Suffixen) enden: 
    • -ung (Heizung)
    • -heit (Gesundheit) 
    • -nis (Gefängnis)
    • -schaft (Meisterschaft)
    • -tum (Reichtum)
    • -ling (Säugling)
    • -sal (Schicksal) 

3. Eigennamen / Personennamen / Titel und Namen / Höfliche Anrede 

  • Aufgepasst: Auch mehrteilige Eigennamen werden großgeschrieben. (Beispiel: der Heilige Abend) 

4. Substantive: 

  • alle Wörter, die als Substantiv verwendet werden (Beispiel: das schnelle Laufen)

5. Substantivierte Verben: 

  • alle Verben, denen ein Artikel vorangestellt ist 
  • Aufgepasst: Fehlt der Artikel, sind beide Schreibweisen richtig. 
  • auch zusammengesetzte Verben, die als Substantiv verwendet werden, schreibt man groß (Beispiel: Das Luftholen)

6. Substantivierte Adjektive: 

  • Adjektive, denen ein Artikel vorausgestellt ist und als Substantiv verwendet werden 
  • oft folgen diese substantivierten Adjektive nach folgenden unbestimmten Mengenagaben: alles, allerlei, etwas, genug, nichts, viel, wenig 

7. Substantivierte Partizipien: 

  • auch Partizipien, die auf unbestimmte Mengenangaben folgen, werden großgeschrieben
  • Partizipien, die als Substantiv verwendet werden 

8. Substantivierte Pronomen:

  • Pronomen, die als Substantiv (nicht als Stellvertreter) verwendet werden

9. Weitere Substantivierungen:

  • Adverbien (das ganze Drum und Dran) 
  • Präpositionen (das Für und Wider) 
  • Konjunktionen (nicht nur das Ob, sondern auch das Wie) 
  • Interjektionen (mit großem Hurra) 

10. Als Substantiv gebrauchte Zahlwörter:

  • bestimmte Zahlwörter können groß und kleingeschrieben werden (Tausende, tausende)
  • unbestimmte Zahladjektive (alles Übrige)
  • Bruch- und Ordnungszahlen (ein Viertel der Klasse) 

11. Tageszeiten und Zeitangaben: 

  • Tageszeiten 
  • Tageszeiten + Präposition 
  • Tageszeiten nach vorgestern, gestern, heute, morgen, übermorgen
  • Wochentage 

12. Sprach- und Farbbezeichnungen in Verbindung mit einer Präposition

13. Paarformeln: 

  • nicht deklinierte Adjektive, die mehrere Personen gleichzeitig benennen (Arm und Reich)

14. Feststehende Begriffe:

  • Titel und Amtsbezeichnungen 
  • Arten und Rassen (in der Biologie) 
  • besondere Kalendertage 
  • historische Ereignisse 
  • Geografische Bezeichnungen 

 

Welche Wörter schreibt man klein? 

1. Diese Wortarten schreibt man klein: 

  • Verben 
  • Adjektive 
  • Artikel
  • Pronomen 
  • Partizipien 
  • Adverbien 
  • Präpositionen
  • Konjunktionen 
  • Zahlwörter 

2. Nach Frage- und Ausrufezeichen innerhalb eines Satzes 

3. Feststehende Wortgruppen: 

  • Wortgruppen, die nicht als Name anerkannt werden (Beispiel: das neue Jahr) 

4. Adverbien als Zeitangabe:

  • heute, gestern, vorgestern, morgen, übermorgen werden immer kleingeschrieben 

5. Feste adverbiale Wendungen:

  • Beispiel: von nahem, über kurz oder lang

6. Pronomen:

  • manche, jene, jede, beide, eine, einige, alle werden immer kleingeschrieben 

7. Vertrauliche Anrede

8. Zahlwörter: 

  • Grundzahlen 
  • Zahladjektive: viel, wenig, eine, andere 
  • Bruchzahlen, die auf -tel und -stel enden 

9. Suberlative 

 

 

 

Lernziele:

  • Groß- und Kleinschreibung richtig anwenden
  • Rechtschreibung verbessern

Aufgaben:

  • Fließtexte richtig schreiben
  • Kreuzworträtsel
  • richtige Antwort ankreuzen

Arbeitsblätter zur Groß- und Kleinschreibung

Groß- & Kleinschreibung 1

Kreuzworträtsel

Groß- & Kleinschreibung 2

Der kleine Prinz 1

Groß- & Kleinschreibung 3

Der kleine Prinz 2

Groß- & Kleinschreibung 4

Kreuze an